About Me

Ich bin Tine von Sportine.de und bei mir dreht sich alles um die Themen Fitness, Ernährung und Lifestyle.

In meinem Blogbeitrag über den Liebster Award konntet ihr schon einiges über mich erfahren und jetzt kommt der Rest!

Sport mache ich gefühlt schon mein ganzes Leben lang, immer mal mehr mal weniger freiwillig.
Über reiten, schwimmen bis hin zu tanzen, habe ich schon vieles ausprobiert. Leider bin ich nie so lange bei einer Sache geblieben, als dass ich wirklich gut darin hätte werden können. Klar was immer da war, war mein allseits geliebter Schulsport (nicht). Im ernst, bis heute finde ich nichts so schrecklich wie Schulsport :D.

Irgendwann habe ich dann mit dem Laufen und mit Fitness angefangen, das war zu der Zeit, wo einem seine Figur, dass erste mal wichtig war. Rückblickend war ich zu der Zeit eindeutig nicht zu dick, aber leider war ich der Meinung, dass es so war.

Ich
Ich 

Wie gesagt hatte ich mich bis da nie wirklich mit meiner Figur beschäftigt und auch nicht mit Ernährung oder irgendwelchen Diäten.

Auf einmal habe ich dann aber angefangen mir im Internet irgendwelche Schwachsinns Diäten rauszusuchen die ungefähr gar nichts bringen. Ich habe die aber nie lange durchgehalten, da  ich sie heimlich gemacht habe, da mir dass immer irgendwie peinlich war.:D
Ich weiß auch noch einmal, da wollte ich joggen gehen und an dem Weg zum Feld haben Leute gestanden und da mir das peinlich war (wieso auch immer) bin ich zurück gegangen :D.

Wer hätte es sich denken können? Mit den Diäten bin ich eindeutig nicht weiter gekommen. Also bin ich irgendwann zu einer neuen Methode umgeschwenkt. Portionen verkleinern. Erst habe ich alles verkleinert, dann habe ich das frühstück ausfallen lassen, dann nichts mehr zu Essen mit zur Schule genommen, so weit, bis ich teilweise ganze Tage gar nichts gegessen habe oder maximal eine Mahlzeit. Natürlich habe ich hier richtig gut abgenommen, ich glaube es waren damals so 5 Kilo. Dann war ich eine Woche im Urlaub, habe mir mal keine Gedanken über das Essen gemacht und habe Bekanntschaft mit dem Jojo Effekt gemacht. Entsetzt musste ich nach dem Urlaub feststellen , dass ich fast 10! Kilo wieder zu genommen hatte.

Ich
Ich

Zum Glück habe ich daraus gelernt und diese Null Diäten seit dem aus meinem Leben gestrichen.

Die 10 Kilo wurde ich so schnell nicht wieder los, als ich dann mit meinem jetzigen Freund zusammen gekommen bin, war mir das aber auch so ziemlich egal.

Dann ging es ins Abitur und da habe ich null Sport mehr gemacht und null auf meine Ernährung geachtet. Letztes Jahr im November wog ich dann ganze 83 Kilo, was bei einer Körpergröße von 167cm nicht stark übergewichtig ist, aber auch nicht mehr ins Idealgewicht fällt. Ich kann nur sagen, wohl gefühlt habe ich mich zu dem Zeitpunkt wirklich nicht mehr. Wenn ich jetzt Bilder von da sehe, bin ich immer wieder geschockt.

Ich habe immer irgendwie Sport gemacht zwischendurch, aber wie gesagt nicht regelmäßig. Dass hätte vielleicht verhindern können, dass ich da hin komme.

Zu dem Zeitpunkt habe ich mich aufjedenfall, dass erste mal richtig mit dem Thema Ernährung auseinander gesetzt. Kurz gesagt, ich habe Kalorien gezählt, am Anfang waren es glaube ich so um die 1800, habe nicht gehungert, sondern mich mit gesunden Alternativen beschäftigt und habe bis zu diesem Juli ganze 13 Kilo abgenommen und halte diese jetzt ganz ohne Jojo Effekt.

Jetzt habe ich auch wieder richtig angefangen mit dem Sport. Zu erst möchte ich mir wieder eine gewisse Ausdauer aufbauen und dann auch in nächster Zeit wieder mit dem Kraft Training anfangen. Das ist einfach das, was bei mir hängen geblieben ist über die ganzen Jahre und was mir wirklich Spaß macht.

Ihr seht also, ich habe schon einiges durch. Meine Erfahrungen, meine geliebten Rezepte, meine Tipps und meine Tricks, die euch dabei helfen können nicht die selben Fehler wie ich zu machen, möchte ich hier auf meinem Blog mit euch teilen.

Einen schönen Tag wünsche ich euch noch,

eure Tine♥